Author Archive

Jane

Geboren am 3. Juli 2007.

Jane besucht derzeit die 5. Klasse der Catherine Primary School in Kangulumira (Internat und siebenstufige Volksschule). Sie ist sehr fleißig und mag am liebsten das Fach Wissenschaften – vor allem Biologie.

Wenn sie groß ist, möchte sie Ärztin werden.

Jane lebt seit 2019 mit ihren Eltern und ihren zwei Geschwistern in Kymbogo, einem kleinen Dorf in der Nähe von Jinja. Dort arbeiten sie zusammen auf einer Hühnerfarm.

Shaffik

Geboren am 28. August 2009.

Shaffiks Vater starb, als er zwei Jahre alt war. Seine Mutter ist seitdem auf sich selbst gestellt und versucht als Verkäuferin von Gemüsewaren wie Tomaten, Zwiebeln etc. ihren Kindern eine gute Zukunft zu ermöglichen. Leider gibt es sehr viele Verkäuferinnen dieser Art, sodass es schwierig ist, genug Geld nachhause zu bringen.

Da sie selbst die Volksschule nicht abschließen konnte, da ihre Eltern ebenfalls sehr arm waren, wünscht sie ihren Sohn, dass er eine bessere Zukunft bekommt und seinen Traum, Uganda zu einem bessern Ort zu machen, verwirklichen kann. Er hat auch schon sehr viel von seinen Freunden gelernt, die ihm ab und zu Interessantes vom Unterricht erzählen.

Green Sun Uganda möchte diesem Jungen die Chance auf eine gute Ausbildung geben, die er schnellst möglichst ergreifen sollte, um den Anschluss nicht völlig zu verlieren.

Kinder bekommen neue Matratzen

Viele unserer Kinder leben leider noch immer in kleinen, dunklen Kammern, die kaum Platz für einen angemessenen Schlafplatz bieten. Auch sind viele Matratzen schon sehr alt und von Ungeziefer zerfressen. Man kann diese sehr gut auf den folgenden Fotos sehen (darauf ist Vivian mit ihrem Bruder zu erkennen).

Wir haben von den Spendengeldern nun sechs neue Matratzen besorgt, die den Kindern sichtlich Freude bereiten. Eine bekam Vivian, die anderen fünf erhielten Magdalena, Christina, Juliet, Sylvester und Joseph.

Eine Mutter sagte: „Ich danke den fremden Menschen aus Österreich sehr. Sie kennen uns nicht und schenken uns dennoch so viel!“

Man sieht, dass selbst Kleinigkeiten viel bewirken können!

Ein herzliches Danke hier an unsere SpenderInnen! <3

Cauthara

Geboren am 9. Mai 2010.

Cauthara geht in die 3. Klasse der Jinja Central School (Volksschule) und mag am liebsten das Fach Englisch.

Wenn sie groß ist, möchte sie einmal Ärztin oder TV-Moderatorin werden.

Leider gelang es dem Vater nicht sehr oft, dass er eine Arbeit behalten konnte, sodass Cauthara nie lange die Schule besuchen durfte.

In der Zeit jedoch, als sie am Unterricht teilnehmen durfte, war sie eine der besten in ihrer Klasse.Sie hat einen scharfsinnigen Verstand und hilft ihrer Familie oft im Haushalt. Auch hat sie eine jüngere Schwester, um die sie sich gerne kümmert.

Atuiya

Geboren am 4. September 2013.

Der Vater hat die Familie schon bald verlassen, ohne ihnen Geld hinterlassen zu haben. Atuiyas Mutter hat aber noch ein weiteres Kind, das zu versorgen ist.

Da sie eine gute Köchin ist, kocht sie manchmal für die Dorfbewohner in Wairaka und verdient sich so etwas Geld dazu. Jedoch bleibt nicht genug übrig, sodass sie Atuiya ohne die Unterstützung von Greensun Uganda nicht in die Schule schicken könnte.

Norris

Geboren am 9. August 2012.

Norris lebte gemeinsam mit seiner älteren Schwester sehr lange bei ihrer Großmutter in Wairaka, einem kleinen Dorf in der Nähe von Jinja. Sie konnte sich die Ausbildung für ihre Enkelkinder nicht leisten, da sie nur sehr wenig Geld verdiente. Selbst das Essen war jeden Tag sehr schwer zu besorgen, sodass ein täglicher Kampf ums Überleben vorprogrammiert war.

Mittlerweile leben die beiden Kinder wieder bei ihren Eltern, die sehr lange verschwunden waren. Sein Vater hat nun einen kleinen Stand in Wairaka erworben, wo er Essen und Trinken verkauft. Er hat Schwierigkeiten, die Schulgebühren seiner Kinder aufzutreiben, weshalb Greensun Uganda der Familie unter die Arme greift.

Vielen Dank hier an die Sponsoren!

Neues Business: Motorrad fahren

Heute haben wir uns ein Motorrad (auch Boda Boda genannt) gekauft, damit unsere Crew in Uganda selbstständig Geld verdienen kann. Menschen in Uganda verwenden Motorräder als Taxi und setzen sich oftmals zu dritt oder viert darauf. Bald schon wird ein zweites Boda folgen. Die Verhandlungsgespräche laufen!

Hairat musste ins Krankenhaus

In dieser Woche wurde Hairat schwer krank. Sie trank versehentlich ungekochtes Wasser und infizierte sich mit Typus. Leider ist es nicht üblich in Uganda, sofort ins Krankenhaus zu fahren, da sich niemand die Kosten dafür leisten kann. Alle leben mehr oder weniger nach dem Motto: Überleb oder stirb!

So kam unsere Hilfe beinahe zu spät, da unsere Jungs erst sehr spät erfuhren, dass Hairat krank war (ihre Mutter hat kein Handy und wollte Hairat nicht alleine lassen).

Erst als Patrick ihnen einen Besuch abstattete, wurde er über der Krankheit informiert.

Sofort brachten er sie ins Krankenhaus, wo ihr Infusionen mit Antibiotika verabreicht wurde. Ihre verzweifelte Mutter begleitete sie und wollte das Kind keinen Augenblick alleine lassen.

Hairats Lage stabilisierte sich allmählich und schon nach zwei Tagen konnte sie das Krankenhaus verlassen. Mittlerweile ist sie wieder ganz gesund und kann wieder in die Vorschule gehen.

Jamal

Geboren am 11. Mai 2005.

Jamal wohnt gemeinsam mit seiner Mutter und Tante in einem kleinen Stall in Wairaka. Dort mussten sie lange auf dem kalten Boden schlafen, ehe sie von Greensun Uganda Matratzen und Betten zur Verfügung gestellt bekamen.

Seine Tante ist jedoch sehr krank und muss rund um die Uhr betreut werden.

Jamals Mutter ist eine kleine Bäuerin, die kaum Geld verdient.

Der Junge hat seinen Vater niemals kennengelernt, da dieser die Familie vor Jamals Geburt verlassen hat.

Gift

Geboren am 11. Juni 2006. Gift besucht das erste Jahr die Saint Florence Secondary School. Sie hat einen hervorragenden Notendurchschnitt und interessiert sich vor allem für afrikanische Geschichte. Später möchte sie einmal Lehrerin werden. Gift wohnt gemeinsam mit ihren Eltern und ihren sieben Geschwistern in Wanyama, einem kleinen Dorf in der Nähe von Jinja. Ihr [...]