Kinder mit Paten

Eugene

Geboren am 6. September 2004.

Eugene geht in die 6. Klasse der Mondiwani Primary School – es gibt 7 Stufen in der Volksschule. Er mag am liebsten die Fächer Wissenschaft und Mathematik.

Er möchte Ingenieur werden, wenn er groß ist.

Eugene lebt mit seiner Mutter und seinen zwei Brüdern in Kakikra, einem kleinen Dorf in der Nähe von Jinja. Sie bestellt ein kleines Feld, dessen Ertrag jedoch bloß für ihre Familie reicht, sodass sie kaum etwas verkaufen kann.

Eugenes alkoholkranker Vater hat die Familie bereits seit langer Zeit verlassen, da er mit mehreren Frauen gleichzeitig liiert war und sich nicht binden wollte. Auch lehnte er es ab, für seine Kinder Verantwortung zu übernehmen.

Oft musste die ganze Familie tagelang hungern, da sie sich kein Essen leisten konnten.

Eugenes Lieblingsfarbe ist weiß. Seine Hobbys sind Fußball spielen und Netzball spielen.

Martha

Geboren am 20. November 2008.

Gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern lebt Martha in einer kleinen Lehmhütte, in Kakira. Marthas Vater hat wegen seines Alkoholproblems leider seine Arbeit verloren und ihre Mutter ist bloß eine einfache Bäuerin, deren Ernte nicht immer gut ausfällt. Zu diesen Zeiten gibt es nur einmal am Tag etwas zu essen. Oft spielt sie mit ihren Freunden Fußball oder Verstecken. Am liebsten isst sie Omlette. Sie möchte gerne Ärztin werden, wenn sie groß ist, weil sie es schön findet, anderen Menschen zu helfen.

Martha ist ein sehr cleveres und geschicktes Mädchen, das eine Chance auf eine gute Zukunft verdient!

Travor

Geboren am 14.10.2012.

Travor wohnt mit seiner Mutter und ihrem neuen Ehemann in einer sehr ärmlichen Gegend um Wairaka.

Der Vater von Travor, der als Barbier arbeitet, kann sich den Unterhalt für Travor nicht leisten, da dieser bereits eine neue Familie gegründet hat, die sein hart verdientes Geld in Anspruch nimmt.

Die Mutter von Travor hat früher als Bäuerin gearbeitet, sie hat jedoch ihr Feld verloren, nachdem sie Missernten ertragen musste und sich die Miete für das Feld nicht mehr leisten konnte.

Maria

Geboren im Jahr 2005.

Obwohl ihr Vater eine kleine Anstellung in einer Vorschule hat, ist die Familie gezwungen, in einem sehr armen Viertel namens Lumuli zu hausen. Ihre Mutter ist arbeitslos. Maria kann leider nicht mehr in die Schule gehen, da die Miete für ihre kleine Wellblechhütte gestiegen ist. Auch verdient der Vater nicht genug Geld, da er keine richtige Lehrerausbildung hat. Aufgrund des Mangels,in Uganda leistbare Lehrer zu finden, werden auch häufig Leute angestellt, die keine richtige Ausbildung haben. Maria ist sehr gescheit und spielt gerne mit ihren Freunden Fußball. Sie ist offen und ehrlich, doch auch ein bisschen verträumt. Maria möchte gerne eine Bankangestellte werden, wenn sie groß ist, da sie hofft, andere Menschen aus der Armut befreien zu können.

Linda

Geboren im Jahre 2010.

Linda lebt gemeinsam mit ihren beiden Eltern in Wairaka. Ihre Mutter arbeitet als Bäuerin und musste im letzten Jahr leider eine Missernte verzeichnen.  Ihr Vater ist Saisonarbeiter, was bedeutet, dass die Familie nur zeitweise genügend Geld aufbringen kann, die Tochter in die Schule zu schicken.

Sie besucht nun schon seit Jahren immer nur phasenweise die Schule und muss so viel Anstrengung und Ausdauer in die versäumte Zeit investieren. Dennoch versucht sie so gut wie möglich, gute Noten zu erhalten.

 

Bridget

Geboren am 24. August 2010.

Bridget geht in die 3. Klasse der Hiloida Nassary Primary School (VS) und mag am liebsten das Fach Mathematik. Sie ist eine sehr gute Schülerin.

Wenn sie später einmal groß ist, möchte sie gerne eine Bankmanagerin werden, damit sie armen Menschen helfen kann.

Bridget wurde von ihrem Vater zurückgelassen, als sie noch ein Baby war. Seitdem lebt sie mit ihrer Mutter und Großmutter in Kakira.

Da ihre Oma schon sehr alt ist (für ugandische Verhältnisse), kann sie ihrer Enkelin kaum Essen oder Kleidung ermöglichen – geschweige denn eine ordentliche Schulbildung.

Auch ihre Mutter ist nur eine einfache Bäuerin, die der Familie höchstens einmal am Tag eine Mahlzeit bescheren kann.

Muzila

Geboren am 20. Oktober 2011.

Muzila lebt mit seinen Eltern in Wairaka. Sein Vater ist arbeitslos, da er gesundheitsbedingt nicht arbeiten kann. Auch Muzilas Mutter hat keine feste Arbeitsstelle. Sie baut jedoch Getreide und etwas Gemüse für den Eigenverbrauch ihrer Familie an.

Muzila freut sich sehr, in die Schule gehen zu dürfen, da er eines Tages Polizist werden möchte.

Jane

Geboren am 3. Juli 2007.

Jane besucht derzeit die 5. Klasse der Catherine Primary School in Kangulumira (Internat und siebenstufige Volksschule). Sie ist sehr fleißig und mag am liebsten das Fach Wissenschaften – vor allem Biologie.

Wenn sie groß ist, möchte sie Ärztin werden.

Jane lebt seit 2019 mit ihren Eltern und ihren zwei Geschwistern in Kymbogo, einem kleinen Dorf in der Nähe von Jinja. Dort arbeiten sie zusammen auf einer Hühnerfarm.

Shaffik

Geboren am 28. August 2009.

Shaffiks Vater starb, als er zwei Jahre alt war. Seine Mutter ist seitdem auf sich selbst gestellt und versucht als Verkäuferin von Gemüsewaren wie Tomaten, Zwiebeln etc. ihren Kindern eine gute Zukunft zu ermöglichen. Leider gibt es sehr viele Verkäuferinnen dieser Art, sodass es schwierig ist, genug Geld nachhause zu bringen.

Da sie selbst die Volksschule nicht abschließen konnte, da ihre Eltern ebenfalls sehr arm waren, wünscht sie ihren Sohn, dass er eine bessere Zukunft bekommt und seinen Traum, Uganda zu einem bessern Ort zu machen, verwirklichen kann. Er hat auch schon sehr viel von seinen Freunden gelernt, die ihm ab und zu Interessantes vom Unterricht erzählen.

Green Sun Uganda möchte diesem Jungen die Chance auf eine gute Ausbildung geben, die er schnellst möglichst ergreifen sollte, um den Anschluss nicht völlig zu verlieren.

Cauthara

Geboren am 9. Mai 2010.

Cauthara geht in die 3. Klasse der Jinja Central School (Volksschule) und mag am liebsten das Fach Englisch.

Wenn sie groß ist, möchte sie einmal Ärztin oder TV-Moderatorin werden.

Leider gelang es dem Vater nicht sehr oft, dass er eine Arbeit behalten konnte, sodass Cauthara nie lange die Schule besuchen durfte.

In der Zeit jedoch, als sie am Unterricht teilnehmen durfte, war sie eine der besten in ihrer Klasse.Sie hat einen scharfsinnigen Verstand und hilft ihrer Familie oft im Haushalt. Auch hat sie eine jüngere Schwester, um die sie sich gerne kümmert.