Blog

Weihnachten 2018

Am 10. Dezember 2018 veranstalteten die Mitarbeiter von Greensun Uganda eine kleine Weihnachtsfeier mit allen Kindern von Greensun Uganda. Mit dem Geld, das Stephanie, ihre Mama und Klara am Weihnachtsmarkt in Sandl durch den Verkauf selbstgemachter Salben, Seifen, Ketten und Kleidern eingenommen hatten, konnte Geld für ein gemeinsames Weihnachtsessen organisiert werden. Ein alter Gockel, der [...]

Weihnachten 2017

Zu Weihnachten bekamen unsere mittlerweile 44 Kinder ein kleines Säckchen. Darin befanden sich landesübliche Süßigkeiten, Zucker, Seife und Obst, die ihnen unsere Mitarbeiter in Uganda überreicht haben. Die Kinder freuten sich sehr und wünschten ihren Paten alles Liebe und frohe Weihnachten. Einige von ihnen haben auch Briefe an sie geschrieben, die hoffentlich bald ankommen werden. [...]

Ein tragischer Unfall

Anfang August hat sich leider ein tragischer Unfall in der Nähe von Wairaka ereignet. An die sechzig Menschen waren mit einem brüchigen Truck auf dem Weg zu einem Begräbnis. Die Achse des Fahrzeuges brach jedoch sehr bald und es stürzte einen steilen Abhang hinunter. Dreizehn Menschen starben bei diesem Unglück. Unter den Todesopfern war die [...]

Kinder bekommen neue Matratzen

Viele unserer Kinder leben leider noch immer in kleinen, dunklen Kammern, die kaum Platz für einen angemessenen Schlafplatz bieten. Auch sind viele Matratzen schon sehr alt und von Ungeziefer zerfressen. Man kann diese sehr gut auf den folgenden Fotos sehen (darauf ist Vivian mit ihrem Bruder zu erkennen). Wir haben von den Spendengeldern nun sechs neue […]

Neues Business: Motorrad fahren

Heute haben wir uns ein Motorrad (auch Boda Boda genannt) gekauft, damit unsere Crew in Uganda selbstständig Geld verdienen kann. Menschen in Uganda verwenden Motorräder als Taxi und setzen sich oftmals zu dritt oder viert darauf. Bald schon wird ein zweites Boda folgen. Die Verhandlungsgespräche laufen!

Hairat musste ins Krankenhaus

In dieser Woche wurde Hairat schwer krank. Sie trank versehentlich ungekochtes Wasser und infizierte sich mit Typus. Leider ist es nicht üblich in Uganda, sofort ins Krankenhaus zu fahren, da sich niemand die Kosten dafür leisten kann. Alle leben mehr oder weniger nach dem Motto: Überleb oder stirb! So kam unsere Hilfe beinahe zu spät, [...]

Viele Kinder

Am Tag darauf (es war Montag), besuchte ich gemeinsam mit einem anderen Mitglied von der Organisation (Felix) die selbsterbaute Schule in Bugiri. Felix war ein netter Mann, der verheiratet war und bereits eine kleine Tochter hatte. Er war bescheidener als David. Ich erfuhr, dass sich die Männer nicht sonderlich gut leiden konnten. Mir kam es beinahe […]

Wunderbare Menschen

Am nächsten Morgen trafen wir uns erneut für weitere Gespräche (nun schon mit Notizblock und Stift). Auch stand zum Thema eine Augenoperation, die Isaac dringend benötigen würde, um nicht vollkommen blind zu werden. Ich meinte, dass ich auch dafür aufkommen möchte, bevor wir weiteren Kindern helfen. Isaac war empört über diesen Vorschlag und meinte: „Was? […]

Die Idee von Green Sun Uganda

Am nächsten Tag saß ich vor meinem Zimmer im Freien und trank Kaffee. Ich bat Farouk und die anderen, mit mir eine Tasse Kaffee zu trinken. Sie waren begeistert, dass ich Trockenmilch und Kaffeepulver bei mir hatte und gesellten sich schnell zu mir. Gierig löffelten sie die Milch in die Plastikbecher und übergossen sie mit heißen […]

Neue Freundschaften

Am nächsten Morgen lernte ich Farouk, Isaac, Ronald und Edrine kennen. Dabei handelt es sich um junge Männer, die zwischen 20 und 23 Jahre alt waren. Auch sie lebten in der Organisation, da sie vor einigen Jahren als Waisenkinder aufgenommen wurden. Da sie bis dato noch keine Arbeit gefunden hatten, beschloss die Organisation von Elli […]